WAS IST EMS TRAINING?

EMS Training erklärt

EMS-Training steht für Elektrische MuskelStimulation (auch Elektromyostimulation genannt) und findet seinen Ursprung in der Rehabilitation und Medizin.

 

Bereits in den 70er Jahren haben Ärzte der damaligen Sowjetunion an professionellen Athleten EMS-Training mit Erfolg getestet.

In den 80er Jahren hat ein deutscher Zahntechniker namens Karl-Heinz Rippe, der heute als Ur-Vater des EMS-Trainings gilt, die Idee die EMS Technologie aufzugreifen, um Muskulatur von Patienten mit Kieferproblemen zu stimulieren - mit Erfolg!

 

Eigens aufgetretene körperliche Beschwerden (mehrere Herzinfarkte und Schlaganfälle, sowie Übergewicht) haben Herrn Rippe dazu bewegt ein EMS-System zu entwickeln, dass die gesamte Muskulatur zeitgleich trainiert. Die eigenen Trainingserfolge sprachen für die positive Entwicklung, so dass hiermit der Grundbaustein des EMS-Trainings gesetzt wurde.

2002 gab es das erste EMS Ganzkörpertraining. Die Revolution in der Fitnessindustrie nahm fortan Gestalt an.

 

 

ZWEI ARTEN VON EMS-TRAINING

 

PUNKTUELLES EMS TRAINING

Der punktuelle Einsatz von EMS (elektrische Muskelstimulation) ist in in medizinischen, therapeutischen & rehabilitativen Segment etabliert.

Physiotherapeuten und Ärzte nutzen die Technologie zum schonenden Muskelaufbau und zur Förderung von Regenerationsprozessen. Die Geräte arbeiten in der Regel im Bereich von 100 Hz.

 

 

VORTEILE

  1. Gezielte Ansteuerung einzelner Muskeln
  2. Schonender Aufbau einzelner Muskeln
  3. Förderung der Regenerationszeiten

 

NACHTEILE

  1. Einseitige Belastung einzelner Muskeln
  2. Nur zur Muskelwiederherstellung
  3. Kein signifikanter Muskelaufbau möglich
  4. Anwendung nur durch Fachpersonal

 

 

VS.

 

GANZKÖRPER EMS TRAINING

Unter Ganzkörper EMS Training versteht man ein Zusammenhängendes System, das Muskelgruppen unter unter Einsatz von bioelektrischen Impulsen zusammengefasst und gleichzeitig anspricht.

Bis zu 500 von 650 Muskeln können so gleichzeitig trainiert werden. Da die Elektroden ausschließlich paarweise funktionieren, können muskuläre Dysbalancen behoben und viel Zeit für das Fitnesstraining eingespart werden.

 

VORTEILE

  1. Zeitersparnis (Ganzkörpertraining)
  2. Beanspruchung der Tiefenmuskulatur
  3. Keine Gelenkbelastung
  4. Sichtbarer Muskelaufbau
  5. Reduktion von muskulären Rückenbeschwerden möglich

 

NACHTEILE

  1. Keine Ansteuerung eines einzelnen Muskels möglich
  2. Anwendung nur durch Fachpersonal oder nach professioneller Einweisung

 

EMS TRAINING MIT MAXSPEED

MAXSPEED konzentriert sich auf EMS-Geräte für ein Ganzkörpertraining.

DIE VORTEILE

SPORTWISSENSCHAFTLICH

  • Muskelaufbau
  • Gewichtsreduktion
  • Optimierung des Herz-Kreislauf-Systems
  • Ausgleich muskulärer Dysbalancen
  • Reduktion muskulärer Rückenschmerzen
  • Beseitigung von Harninkontinenz
  • Aktivierung tiefliegender Muskelgruppen

FINANZIELL

  • Geringe Investition (ab 3.050 EUR zzgl. MwSt.)
  • Hohe Preisstabilität der Produkte
  • Hoher Pro-Kopf-Umsatz
  • Schnelle Amortisation
  • Sehr gute Rendite
  • Hohes Potenzial für Verkauf von Zusatz-Produkten

FÜR KUNDEN

  • Zeitersparnis
  • Einfache Integration
  • Schnell sicht- und messbare Resultate
  • Ganzkörpertraining
  • hoher Spaßfaktor

WISSENSCHAFTLICHE STUDIEN ZUM EMS TRAINING

EMS Training weist bereits diverse wissenschaftliche Studien aus. In der Fitnessbranche konnte sich das EMS-Training etablieren und eine eindeutige Positionierung einnehmen.

Im Folgenden finden Sie Auszüge zu wissenschaftlichen Untersuchungen mit EMS-Training.

EMS STUDIEN AUF DEUTSCH